alt text

Schulhausbauförderung für Ketsch und Reilingen

MdL Manfred Kern: „Die grün-schwarze Landesregierung investiert weiter in gute Bildung“

 

Auch 2020 vergibt das Land umfassende Zuschüsse zu den Kosten der Kommunen für Baumaßnahmen an Schulen. Von der Förderung profitieren im Wahlkreis Schwetzingen die Gemeinden Ketsch mit Fördermitteln in Höhe von 780.000 Euro für die Neurottschule und die Reilingen mit Fördermitteln in Höhe von 772.000 Euro für die Friedrich-von-Schiller-Schule.

 


„Mit diesen Investitionen stellt die grün-schwarze Landesregierung unter Beweis, dass ihr gute Bildung und gute Schulinfrastruktur wichtige Anliegen sind. Wir schaffen moderne Lern- und Lebensräume“, sagt der Grüne Landtagsabgeordnete Manfred Kern und fügt hinzu: „Ich freue mich, dass viele geförderte Schulen Gemeinschaftsschulen sind, so wie die beiden Schulen in Reilingen und Ketsch“, so Kern. „Gemeinschaftsschulen fördern Schülerinnen und Schüler optimal.“ Dafür, dass Gemeinschaftsschulen ausgebaut und gefördert würden, gebe es viele Gründe: „Gemeinschaftsschulen wie die Neurottschule und die Friedrich-von-Schiller-Schule sind ganztägig und inklusiv. Sie fördern unsere Kinder individuell und tragen zu mehr Chancengleichheit bei. Die Verschiedenheit und Unterschiedlichkeit der Schüler*innen werden wertgeschätzt und gefördert. So lernen sie entsprechend ihrer individuellen Leistungsfähigkeit im jeweiligen Fach auf unterschiedlichen Lernwegen – und entfalten ihre Fähigkeiten optimal. Davon profitieren die Schwächeren ebenso wie die Leistungsstarken. Gemeinschaftsschulen wie die Neurottschule und die Friedrich-von-Schiller-Schule sind somit sowohl Lebens- als auch Erfahrungsraum, in dem die Schülerinnen und Schüler viele Möglichkeiten haben, um zu selbstbewussten und mündigen Persönlichkeiten zu reifen.“