alt text

Land fördert die Sanierung von Brücken in Hockenheim und Altlußheim mit rund 780.000 Euro

Das Land Baden-Württemberg unterstützt die Kommunen mit einer Millionensumme beim Erhalt und der Sanierung von Brücken. Davon profitiert auch die Kurpfalz: Rund 780.000 Euro fließen in diesem Jahr in die Sanierung von Brücken in Hockenheim und Altlußheim.

Die grün-geführte Landesregierung investiert seit Jahren massiv in den Erhalt von Straßen und Brücken. „Wir wollen, dass unsere Brücken in einem Top-Zustand sind“, betont der Landtagsabgeordnete Manfred Kern (GRÜNE). „Wenn wir heute zügig sanieren, vermeiden wir langfristige Sperrungen und kostspielige Ersatzbauten. So geht Nachhaltigkeit. Deshalb unterstützen wir unsere Kommunen dabei, ihre Brücken langfristig in gutem Zustand zu erhalten.“ 

Konkret fließen rund 600.000 Euro für die Überführung eines Geh- und Radwegs sowie die Überführung eines Hauptwirtschaftsweges über die B36 nach Hockenheim. Die Gemeinde Altlußheim erhält einen Zuschuss in Höhe von 180.000 Euro für die Ersatzneubauten der Brücke zum Blausee und der Brücke oberer Allmend. „Insgesamt kommt so eine Förderung von 780.00 Euro zusammen – ein toller Betrag“, so MdL Kern. 

Die Gesamtinvestitionen in die Brückensanierung belaufen sich im Jahr 2019 auf rund 177 Millionen Euro, der Zuschuss des Landes beträgt rund 60 Millionen Euro. Damit können in Kürze 262 Anträge für Brückensanierungen von Landkreisen und Gemeinden genehmigt werden.

Hintergrundinformationen:

 

Name der Brücke

Träger

Gesamtkosten (in Tsd. €)

Max. Zuwendung durch das Land (in Tsd. €)

Sanierung BW 8, Überführung eines Geh- und Radweges ü. B 36 und DB auf Gemarkung Hockenheim

Stadt Hockenheim822337
Sanierung BW 12, Überführung eines HWW über B 36 und DB auf Gemarkung HockenheimStadt Hockenheim673262
Ersatzneubau BW 4, Brücke zum BlauseeGemeinde Altlußheim35090
Ersatzneubau BW 5, Brücke oberer AllmendGemeinde Altlußheim34090