alt text

Kern: Kunst und Kultur gehen alle an – kulturelle Bildung stärken

Der kulturpolitische Sprecher der Fraktion Grüne, Manfred Kern, begrüßt die heute von der neuen Kunststaatssekretärin Petra Olschowski vorgestellten kulturpolitischen Leitlinien für Baden-Württemberg.
Kern dazu: „Kunst und Kultur gehen alle an. Deswegen ist es richtig, dass Frau Olschowski auf ein breites kulturelles Angebot überall im Land setzt. Es ist wichtig, die richtige Balance herzustellen zwischen starken Kulturzentren und breitem kulturellem Angebot in den Regionen. Dazu gehört - als zentraler Baustein - auch die Sanierung der Staatstheater als Leuchttürme der Kulturlandschaft. Kunst benötigt Freiraum, um auf neue Herausforderungen zu reagieren. Kunst und Kultur leisten einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Dafür braucht es auch eine starke kulturelle Bildung in Baden-Württemberg.“

Ein wichtiger Ort der kulturellen Bildung sind für ihn die Musik- und Gesangvereine überall im Land. Kern ruft die Landesregierung daher dazu auf, die Verbände der Amateurmusik in ihrer Arbeit noch stärker zu unterstützen. Auch hier gehe es ganz konkret um geeignete Orte. „Ich begrüße daher die Anstrengungen der Landesregierung, die Blasmusikverbände bei der Entwicklung ihrer Akademien zu unterstützen.“
Das Vorhaben, der Kunstkonzeption ein Update zu geben, sei im Sinne zeitgemäßer Kunstpolitik wichtig. „Da möchte ich der Staatsekretärin die volle Unterstützung der Fraktion zusagen“, so Kern.

Öffnet externen Link in neuem FensterOriginalmeldung von Kunst-Staatssekretärin Petra Olschowski

Landtagswahlprogramm
http://fluechtlinge.gruene-landtag-bw.de/
www.strassen.gruene-landtag-bw.de
www.bildung.gruene-landtag-bw.de