alt text

Zwei Plädoyers für Europa

MdL Manfred Kern lud zur politischen Lesung in Schwetzingen: Bestseller-Autor Wolfgang Schorlau und Europaparlamentarier Sven Giegold diskutierten über Europa, Finanzmärkte und Gerechtigkeit.

Landtagsabgeordneter Kern, Autor Schorlau und Europapolitiker Schorlau Schwetzingen

Gastgeber und Landtagsabgeordneter Manfred Kern, Krimi-Autor Wolfgang Schorlau und Europaparlamentarier Sven Giegold (v.l.n.r.) bei der politischen Lesung in Schwetzingen

Manfred Kern begrüßt 100 Gäste bei politischen Lesung in Schwetzingen

Gastgeber Manfred Kern begrüßt Wolfgang Schorlau und Sven Giegold in Schwetzingen

Norbert Grüner Kreisverband Kurpfalz-Hardt

Norbert Knopf für den Kreisverband Kurpfalz-Hardt der Grünen

Lesung Wolfgang Schorlau Schwetzingen Manfred Kern

„Verstehen Sie mein Buch als ein Plädoyer dafür, den europäischen Gedanken ernst zu nehmen – auch dann, wenn es um Geld geht“, so Wolfgang Schorlau bei seiner Lesung aus seinem neusten Buch "Der große Plan" in Schwetzingen

Politische Lesung mit Schorlau und Giegold in Schwetzingen

Sven Giegold schlägt die Brücke zur Wirklichkeit

Wolfgang Schorlau Sven Giegold Lesung Schwetzingen
Manfred Kern Wolfgang Schorlau Sven Giegold Schwetzingen
Lesung Schwetzingen Wolfgang Schorlau Sven Giegold

„Heute Abend trifft Fiktion im Krimi auf Realität in der Politik“, begrüßte der Landtagsabgeordnete und kulturpolitische Sprecher der Grünen Manfred Kern die rund einhundert Gäste zur politischen Lesung im Lutherhaus in Schwetzingen. „Ich bin gespannt, wie nah Schorlaus Krimi an der Wahrheit ist und welche spannenden Diskussionen sich daraus ergeben“, so Kern.

„Der große Plan“: Schorlaus spannender Krimi führt in die Griechenlandkrise

„Dengler konnte leider heute nicht selbst kommen“, entschuldigte Krimi-Autor Wolfgang Schorlau den berühmten Helden seiner Bestseller vor seiner Lesung. Und durchbrach so schon bei der Einführung die Grenze zwischen Realität und Fiktion. Eine Spezialität Schorlaus: Auch im neunten Buch „Der große Plan“ seiner Krimi-Reihe ist der Detektiv Georg Dengler ebenso mit der Aufklärung seines Falls beschäftigt wie mit der Aufklärung der Lesenden. Seine Ermittlungen führen ihn mitten hinein in die Griechenlandkrise. Doch wie viel Wahrheit steckt in der Geschichte? Wie seine anderen Bücher ist „Der große Plan“ wieder akribisch recherchiert. „Ich soll Ihnen von Dengler erklären, was wir ermittelt haben. Er sagt: ‚Die Leute in Schwetzingen kapieren das. In drei, vier Stunden hast du es ihnen erklärt!‘ Das mache ich jetzt“, begann Schorlau seine Erzählung zur sogenannten „Euro-Rettung“. Ganz so lange brauchte er dann aber doch nicht. Stattdessen nahm er das Publikum in seiner Lesung mit in Denglers spannende Ermittlungen auf der Suche nach der Troika-Mitarbeiterin Anna. Ein spektakulärer Mord, ein fragwürdiger Beruf und eine deutsch-griechische Liebesgeschichte: Immer, wenn Dengler eine heiße Spur zu Anna findet, löst sie sich in Luft auf. Ob der Detektiv es schafft, seinen vielleicht schwierigsten Fall zu lösen, verriet Schorlau aber nicht. 

Krimi vs. Realität: Giegold schlägt Brücke zur Wirklichkeit

„Sie sprechen mir aus dem Herzen“, schloss sich Sven Giegold, Grüner Europaparlamentarier, den Ausführungen Schorlaus zum Hintergrund seines Kriminalromans an. Mit seinen Erfahrungen aus dem Europaparlament knüpfte Giegold an die Recherchen des Autors und schlug die Brücke zur Realität. Mit sichtlicher Leidenschaft führte Giegold durch die jüngere Geschichte der Beziehung zwischen der EU, Deutschland und Griechenland und erklärte, wie es überhaupt zur sogenannten „Griechenlandkrise“ kommen konnte. „Lassen Sie uns gemeinsam für eine richtige Parlamentarisierung Europas kämpfen, für mehr gemeinsame Investitionen und für mehr gemeinsame Demokratie“, rief er in der anschließenden Diskussion auf und stieß damit auf breite Zustimmung – beim Publikum, bei Kern und bei Schorlau. „Verstehen Sie mein Buch als ein Plädoyer dafür, den europäischen Gedanken ernst zu nehmen – auch dann, wenn es um Geld geht!“, so der Autor. Eine Frage blieb an diesem Abend jedoch offen: Wann wir Denglers zehnten Fall lesen können.

„Die Veranstaltung hat eindrucksvoll gezeigt, wie nah Fiktion und Realität beieinander liegen“, resümierte Norbert Knopf vom Kreisvorstand der Grünen Kurpfalz-Hardt. „Wolfgang Schorlau und Sven Giegold haben uns aktuelle politische Themen, wie der oberlehrerhafte Umgang mit Griechenland während der Währungskrise, deutlich vor Augen geführt und zum Nachdenken angeregt.“