alt text

"Kultur hält unsere Gesellschaft zusammen"

Ob Zauberflöte oder Akkordeon-Kapelle, Friedrich Schiller oder Poetry Slam, Banksy oder Kunstunterricht. Kultur hält unsere Gesellschaft zusammen. Kunst und Kultur überall mitdenken - als Innovationsmotor oder Bildungsressource - das fordert der kulturpolitischer Sprecher der Grünen Manfred Kern MdL in seiner Rede im Plenum.

Manfred Kern Grüne Kultur

Kultur hält unsere Gesellschaft zusammen, sagt Manfred Kern, Kulturpolitischer Sprecher der Grünen Baden-Württemberg

"Unsere Kreativität ist das, was uns von allen anderen Wesen unterscheidet.

Kunst ist der Spiegel der Gegenwart, 

Kunst ist das Gedächtnis der Vergangenheit, 

Kunst ist der Raum, in dem wir Zukunft ausprobieren. 

Kunst ist so vielfältig wie unser Land – das zeigt unsere Große Anfrage „zur Bedeutung von Kunst und Kultur für Baden-Württemberg“. Uns geht es zum einen um eine Bestandsaufnahme der kulturellen Landschaft, zum anderen um eine Bestandsaufnahme unserer Kunst- und Kulturpolitik. Das Ergebnis sind 58 spannende, lesenswerte Seiten.

Als kulturpolitischer Sprecher der Fraktion erscheinen mir darin folgende Punkte besonders wichtig: Erstens, und ganz zentral: Wir müssen Kunst und Kultur überall mitdenken, als Innovationsmotor, als Bildungsressource und darüber hinaus. Kultur ist kein „nice to have“, sondern Grundkonstante unseres Zusammenlebens!

Deshalb freue ich mich, dass die Landesregierung 2018 den Dialogprozess „Kulturpolitik für die Zukunft“ gestartet hat – partizipativ, gemeinsam mit Kulturschaffenden und Kulturinteressierten. Im Dialog, das zählt für uns!

Zweitens, und ebenso wichtig: Wir schützen die Freiheit der Kunst vor Einflussnahme und Missbrauch, mit aller Kraft.

Drittens: Die Freiheit der Kunst setzt die soziale „Freiheit zur Kunst“ voraus. Kunst und Kultur füllen den Rahmen – die Leinwand, die Bühne oder andere, neue Räume – aus. Wir sorgen für die nötigen finanziellen Rahmenbedingungen. Bedingungslos!

Viertens: Kulturpolitik muss sich der historischen Verantwortung stellen: Gegen Geschichtsvergessenheit, Demokratieverachtung und Deutschtümelei. Dazu stärken wir die Erinnerungskultur – auch an die Verbrechen des Kolonialismus. 

Fünftens: Wir fördern die Ausbildung in unseren hervorragenden Kunst- und Musikhochschulen und Akademien und die kulturelle Bildung, auch außerhalb der Schulen. Das liegt mir ganz persönlich sehr am Herzen. Dafür setze ich mich als kulturpolitischer Sprecher und Mitglied des Fachbeirates für kulturelle Bildung bereits seit 2011 ein.

Daher freue ich mich ganz besonders, dass der Regierungsentwurf für den Doppelhaushalt die kulturelle Bildung als einen der Schwerpunkte im Kunst- und Kulturbereich vorsieht. 

Unsere großen und kleinen Kulturinstitutionen haben Erfahrung im Umgang mit Lernenden. Deshalb haben sie unser vollstes Vertrauen für die so wichtige Aufgabe, insbesondere junge Menschen zu stärken und ihnen Empathie zu vermitteln. Selbstermächtigung und Empathie! Darum geht es bei der kulturellen Bildung.

Meine Damen und Herren! Baden-Württemberg ist ein Land reich an Kultur. Wie vielfältig, wie leuchtend, wie bunt diese kulturelle Landschaft ist, zeigt die Antwort der Landesregierung auf unsere Große Anfrage in hervorragender Weise. Eine Reihe leuchtender Sterne bilden dabei unsere großartigen Kultureinrichtungen des Landes – von den Staatstheatern über die Landesmuseen bis hin zu den Landesbühnen.

Es macht mich jeden Tag froh, daran mitzuarbeiten, dass Kunst und Kultur in Baden-Württemberg die besten Bedingungen vorfinden. Denn darum geht es! Und dazu gehört auch die Mammutaufgabe der Opernsanierung! Ich bin froh, dass wir hier seit gestern einen großen Schritt weiter sind."

Wie vielfältig, leuchtend und bunt die kulturelle Landschaft ist, zeigt die Antwort der Landesregierung auf die Große Anfrage der Grünen zur Bedeutung von Kunst und Kultur.