alt text

Kultur wird im Land und im Wahlkreis gefördert

Der Grüne Landtagsabgeordnete Manfred Kern erklärt: „Öffnungsperspektiven und finanzielle Unterstützung sind jetzt ausschlaggebend für unsere Kultur.“

 

Insgesamt wurden in der dritten Runde des Programms „Kultur Sommer 2020“ 51 Projekte ausgewählt, die mit einer Fördersumme von knapp 1 Million Euro unterstützt werden. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst initiierte das Förderprogramm als Unterstützung für die stark unter den Pandemiebedingungen leidenden Künstlerinnen und Künstler.

 

Bereits in den ersten beiden Runden des „Kultur Sommer 2020“ wurden 96 Projekte mit über 2 Millionen Euro unterstützt. Auch für die dritte Runde haben sich unzählige Kulturinstitutionen beworben. Gefördert werden kleinere analoge Veranstaltungen, die unter Einhaltung der bestehenden Auflagen und der rechtlichen Rahmenbedingungen umgesetzt werden können. Eine unabhängige Jury bewertet die eingegangenen Projekte und achtet dabei besonders auf Kreativität, Umsetzbarkeit und die regionale Verteilung der Projekte im Land.  

 

„Mit mehreren Förderrunden des „Kultur Sommer 2020“ und den anderen Maßnahmen, die im Masterplan Kultur enthalten sind, setzt das Land ein deutliches Signal, dass Künstler*innen und Kulturschaffende in der Krise nicht vergessen werden. So wird jetzt auch das Theater am Puls in Schwetzingen, dank meinem zeitgleichen Vorgehen mit der Stadt Schwetzingen, vom Land mit 10.000 Euro finanziell unterstützt“, so Kern. „Ich vermute, dass das Kulturleben, so wie wir es noch vor der Pandemie kannten, erst wieder stattfinden kann, wenn es einen Impfstoff gibt. Bis dahin ist es wichtig der Kultur Öffnungsperspektiven aufzuzeigen, damit Menschen wieder gemeinsam die verschiedensten Darbietungen erleben und genießen können. Denn das macht Kultur aus: sie verbindet uns und trägt so erheblich zum Zusammenhalt in unserer Gesellschaft bei, der gerade in einer solchen Krisensituation unerlässlich ist.“